Pädagogische, therapeutische und medizinische Hilfen aus einer Hand


Unsere Zielgruppe

Wir arbeiten mit Personen folgender Krankheitsbilder:

  • Schizophrenie, schizotype und wahnhafte Störungen (F2)
  • Affektive Störungen (F3) (z.B. Depressionen),
    Neurotische-, Belastungs- und somatoforme Störungen (F4) (z.B. Phobien, Zwangsstörungen)
  • Verhaltensauffälligkeiten mit körperlichen Störungen oder Faktoren (F5)
    (z.B. Essstörungen wie Anorexia nervosa, Bulimia nervosa)
  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen (F6) (z.B. Borderline-Störung)
  • Entwicklungsstörungen (F8) (z.B. Autismus oder Asberger-Syndrom)
  • Verhaltens- und emotionale Störungen mit Beginn in der Kindheit und Jugend (F9)
    (z.B. Ticstörungen).


Ziele unserer Arbeit


Die Ziele der Arbeit werden u. a. im Hilfeplanverfahren des Jugendamtes oder im individuellen Hilfeplanverfahren des Landschaftsverbandes mit allen beteiligten Personen festgelegt und orientieren sich an den individuellen Möglichkeiten abhängig vom Krankheitsbild, Situation und Lebensalter der Jugendlichen.

Im Verlauf der Betreuung können sich die Ziele verändern und konkretisieren. Vorrangige Ziele können unter anderem sein: Stabilisierung, zunehmende Strukturierung und die Schaffung einer Lebensperspektive.