Intensivtherapeutischer Wohnbereich

Wer kommt zu uns

Unser Intensivtherapeutischer Wohnbereich richtet sich auch an junge Menschen, die nach einem Klinikaufenthalt stabilisiert werden müssen.  

Hier finden Mädchen und junge Frauen mit körperlichen, psychischen und/oder sexuellen Gewalterfahrungen einen neuen Lebensmittelpunkt. Auch junge Menschen die neben einer psychischen Erkrankung an einer Seh-, Hör- und/oder Sprechstörung leiden sind willkommen. Weiterhin bieten wir in unserem Wohnbereich ein Angebot für Jungen und junge Männer an, die eine bedürfnis- und interessenorientierte Hilfestellung bei der Bearbeitung von Trauma spezifischen Symptomen in einer Gruppe benötigen.

Wohnen und Leben in unserem Wohnbereich

In unserem Wohnbereich, wohnen die Bewohner in vier Kleinstwohngruppen  zusammen. Unser Haus befindet sich in Hagen-Hohenlimburg, einem Vorort von Hagen. Der Ort verfügt über gute Verkehrsanbindungen zur Hagener Innenstadt sowie zu den Städten ins Ruhrgebiet, die man bequem über den nahe gelegenen Bahnhof erreichen kann. Die gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung ermöglicht eine gute Erreichbarkeit von verschiedenen Schulformen, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen. Vor Ort gibt es viele Freizeitangebote in diversen Sportvereinen sowie ein Hallenbad. Einkaufsmöglichkeiten sind ebenso gut erreichbar. Die direkte Waldumgebung lädt zu ausgiebigen Spaziergängen und sportlichen Aktivitäten ein.

  • Großzügige Einzelzimmer innerhalb einer Wohneinheit mit Wohnzimmer, eigener Küche und Bad
  • Gemeinschaftsraum, Hobbyraum
  • Garten mit Terrasse
  • Ruhiges und reizreduziertes Umfeld
  • Hauswirtschaftliche Versorgung – Vollversorgung bis Selbstversorgung möglich
  • 24-Stunden Betreuung

Unsere gemeinsamen Ziele

Die Schwerpunkte im Intensivtherapeutischen Bereich sind die Stabilisierung und Entwicklungsförderung der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im Rahmen eines therapeutischen Milieus, das durch die Verzahnung von Therapie und hochintensiven pädagogischen Angeboten hergestellt wird. Mit einem Erziehungsstil der sowohl liebevoll-fürsorglich, als auch klar, transparent und konsequent ist, bieten wir Stabilität und Sicherheit.

Die  Beziehungsarbeit  mit  den  Kindern  und  Jugendlichen  stellt den wichtigsten Ansatzpunkt für unsere pädagogische Arbeit dar, kombiniert mit therapeutischen Interventionen und Angeboten, die auf den Bedarf unserer Bewohner und Bewohnerinnen zugeschnitten sind. Ein weiteres Lernfeld bietet die Gruppe,  in der eine persönliche Weiterentwicklung durch moderiertes soziales Lernen erfolgt.

So wohnen wir

Unser Haus Unser Esstisch Unser Gruppenraum Küche im Wohnbreich Unser Besprechungsraum

Kontakt

Haus Hohenlimburg II GmbH

Intensivtherapeutischer Wohnbereich

Georg-Scheer-Straße 64
58119 Hagen

Tel:  0 23 34 – 50 23 23
Fax: 0 23 34 – 44 49 16

itwb@haushohenlimburg.de

Gruppenleiter

Jens Keinemann

Jens Keinemann

Intensivtherapeutischer Wohnbereich

Jens Keinemann

Rehabilitationspädagoge
Gruppenleitung

Kontakt

Haus Hohenlimburg II GmbH
Intensivtherapeutischer Wohnbereich

Georg-Scheer-Straße 64
58119 Hagen

Tel:  0 23 34- 50 23 23
Fax: 0 23 34 – 44 49 16

itwb@haushohenlimburg.de