Intensivwohnbereich

Wer kommt zu uns

Das Angebot unserer Wohngruppe richtet sich an junge Menschen, die neben ihrer psychischen Erkrankung an einer physischen Erkrankung, wie beispielsweise Diabetes oder Adipositas leiden und deren akut medizinische Behandlung abgeschlossen ist.  

Wohnen und Leben in unserem Wohnbereich

In unserem Wohnbereich bieten wir eine Gruppe an, die zunächst dazu dient, Stabilisierung und Orientierung zu geben. Nach einer gelungenen Stabilisierung, bieten wir für die Bewohner die Möglichkeit, innerhalb des Hauses in eine Verselbständigungseinheit zu ziehen. Dadurch wird es ihnen ermöglicht, altersentsprechende Entwicklungsschritte zu machen, ohne auf die sich bewährten Betreuungsangebote und haltgebenden Strukturen verzichten zu müssen.

Unser Haus liegt in Hohenlimburg, einem Vorort von Hagen und befindet sich in direkter Waldumgebung, welche zum Spazieren gehen oder Sport treiben genutzt werden kann. Die gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung durch Bus und Bahn ermöglichen eine gute Erreichbarkeit von Schulen, Ausbildungsplätzen, Arbeits-, Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten.

  • Großzügige Einzelzimmer innerhalb einer Wohneinheit mit eigener Küche und Bad
  • Gruppen- und Schulungsraum, Hobbykeller sowie Fitnessraum
  • Garten und Terrasse
  • Ruhiges und reizreduziertes Umfeld
  • Hauswirtschaftliche Vollversorgung unter Berücksichtigung der Diabetes/ Adipositas
  • 24-Stunden Betreuung

Unsere gemeinsamen Ziele

Zunächst sollen sich die jungen Menschen stabilisieren und orientieren, um dann zunehmend zu lernen, verantwortungsbewusst und zielorientiert mit der körperlichen Erkrankung und den damit verbundenen Herausforderungen zu leben.

Da Diabetes mellitus eine häufige chronische Erkrankung ist, haben wir speziell für diese Klienten ein Konzept entwickelt. Wir wollen die Betroffenen zu Experten ihrer eigenen Erkrankung machen. Sie sollen langfristig in die Lage versetzt werden, sich eigenständig zu versorgen.

Neben der Fachkompetenz werden absichtsbildende, aufrechterhaltende oder motivierende Strategien installiert. Außerdem bieten wir neben dem Umgang mit den Erkrankungen ein strukturiertes Lebenskonzept an, das den Wunsch nach Normalität respektiert und vorhandene Ressourcen nutzt.

Ist die Stabilisierung so weit gelungen, dass die jungen Menschen die nächsten Entwicklungsschritte gehen wollen, haben sie die Möglichkeit innerhalb des Hauses eine Etage höher zu ziehen, in eine Verselbstständigungseinheit. Dadurch wird es ihnen ermöglicht altersentsprechende, lebenspraktische Kompetenzen zu erwerben, ohne auf die sich bewährten Betreuungsangebote und haltgebenden Strukturen verzichten zu müssen.

So wohnen wir

Unser Haus Unsere Küche Unser Aufenthaltsraum Unser Aufenthaltsraum Unser Außenbereich Unser Esszimmer Essplatz in einer Wohneinheit

Kontakt

Haus Hohenlimburg II GmbH

Intensivwohnbereich

Heidestraße 19
58119 Hagen

Tel:  0 23 34 – 8 17 41 66
Fax: 0 23 34 – 8 17 41 64

iwb@haushohenlimburg.de

Gruppenleiterin

Petra Schaffland

Petra Schaffland

Intensivwohnbereich

Petra Schaffland

Dipl. Sozialpädagogin
Gruppenleitung

Kontakt

Haus Hohenlimburg II GmbH
Intensivwohnbereich

Heidestraße 19
58119 Hagen

Tel:  0 23 34 – 8 17 41 66
Fax: 0 23 31 – 8 17 41 64

iwb@haushohenlimburg.de